Am diesjährigen Sonnwendlauf, der am 14.06.2015 am üblichen Standort in Völklingen startete, gingen mit den Kindern und Jugendlichen 501 Läuferinnen und Läufer an den Start. Bei idealen Wetterbedingungen starteten zuerst 65 Mädchen und 70 Jungen, bevor sich im Anschluss 95 Läuferinnen und Läufer über die Distanz von 5 km auf den Weg machten. Zu guter Letzt starteten um 09:45 die 271 Sportler auf die 10-Meilen Strecke nach Püttlingen.

Vom Bostalsee in Richtung Talsperre Nonnweiler bis zur Hunnenringhalle in Otzenhausen. Beim Zwei-Seen-Panoramalauf sind Bestzeiten und Streckenrekorde sekundär, dennoch ist für die Läufer der Blick auf die Uhr obligatorisch. Es gibt keine Urkunden, T-Shirts oder Pokale für die Sieger in den diversen Altersklassen, und auch keine offizielle Zeitmessung. Trotzdem ist der Ansturm enorm.

Der 27. Sonnwendlauf war wieder ein voller Erfolg.
Zum letzten Mal hatte Hans Grosser die Leitung der Organisation des Sonnwendlaufes übernommen und wieder einmal lief alles bestens: Über 70 Helferinnen und Helfer waren zur Stelle um den 522 Teilnehmern ein schönes Lauferlebnis zu garantieren. Die Sonne spielte mit und machte dem Namen des Laufes alle Ehre.

Am 6. September fand der 1. Frauenlauf SaarLorLux in Saarlouis statt. Über 1100 Frauen machten sich bei herrlichem Wetter auf die 7 km Strecke. Die Stimmung bei diesem Lauf war schon lange vorher, auch beim Lauf selbst und erst recht nach dem Ziellauf einfach super. Ohne den Druck, mit Männern zu laufen, geht es bei den Frauen anscheinend besser und was auch zu betonen ist: Der fehlende Wettkampfdruck brachte auch Frauen an den Start, die sich vielleicht bei anderen Volksläufen nicht mehr trauen mitzumachen.

Am 23. März 2013 fand der Start in die Laufsaison an der Hütte am „Sauwasen“ statt. In diesem Jahr mussten die Verantwortlichen jedoch Vorkehrungen treffen, die ansonsten nur an kalten Wintertagen von Nöten sind, um ein Verweilen nach dem Lauf überhaupt ermöglichen zu können. So wurde die gesamte Hütte „Winddicht“ hergerichtet und zudem Heizstrahler aufgestellt. Trotz dieser eisigen Temperaturen fanden zahlreiche Sportler jedoch den Weg nach Herchenbach, so dass drei Gruppen nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Hans Grosser auf die unterschiedlichen Strecken starten konnten.

Am Sonntag, den 17.03.2013, starteten 8 Läufer des LTF Köllertal zum „Trail du Petit Ballon d`Alsace“. Kurt Dernbecher, Hendrik Dörr, Martin Dietz, Beate Leinenbach, Werner Mootz, Dr. Juliane Raubuch, Felix Schario und Michael Trenz stellten sich der Herausforderung 49,7 km mit ca,. 2300 Höhenmetern zu laufen. Bereits beim Start regnete es, sodass ein großer Teil der Strecke in knöcheltiefem Schlamm zurückgelegt werden musste. Auf der anderen Hälfte der Strecke - den 1272 m hohen Petit Ballon hinauf und hinunter - hieß es, verschneite und vereiste Singletrails zu bewältigen

Beim diesjährigen Hartfüßler-Trail in den Saarbrücker Wäldern und über saarländische Bergehalden erliefen sich mehrere Vereinsmitglieder vordere Plätze. So wurde Juliane Raubuch über die sehr schwere und sehr schlammige Distanz über 58 Kilometer schnellste Frau überhaupt und auch schnellste Frau in der Wertung Master Women in einer Zeit von 6:01.03.

Am Sonntag, 25. August wurde von den Lauftrefffreunden ein Trail durch Von-der-Heydt bzw. den Saarbrücker Urwald angeboten. Die unterschiedlich langen Strecken wurden von Felix Schario, Hans Reimann und Toni Lesch erkundet und auch geführt. Nach dem Lauf ließ man am Anwesen von Felix Schario den Vormittag bei Kaffee, leckerem Kuchen und Würstchen, die Toni mit Monika Kiefer grillten, gemütlich ausklingen.