Verein

Philosophie unseres Vereins

Bei der Gründungsversammlung des Vereins 1986 waren es drei wesentliche Punkte, die man sich als Ziel gesteckt hatte:

1. Pflege und Weiterentwicklung des Ausdauerlaufsports und artverwandter Ausdauersportarten
    als Breiten- und Leistungssport unter dem Aspekt der Gesundheitsförderung
    und Wohlbefinden

2. Förderung des Jugendsports

3. Pflege von Freundschaft und sportlicher Fairness

Diese Ziele sind auch heute noch wichtige Eckpfeiler im Vereinsleben der LTFKöllertal.

Die Einrichtung und Unterhaltung eines Lauftreffs im schönen Waldgebiet zwischen Köllerbach, Sprengen und Schwarzenholz, an jedem Dienstag, Donnerstag und Samstag, war die Grundsteinlegung für die heutige Entwicklung des Vereins.


Die jeweiligen Gruppeneinteilungen nach den Bedürfnissen der Läufer auszurichten und für die einzelnen Gruppen die Gruppenleiter zu stellen, ist für die Lauftreff-Freunde von großer Bedeutung. Gelaufen wird immer eine Stunde lang auf reizvollen Trainingsstrecken von 6 bis 12 km.

Jeder ist willkommen! Unabhängig von seinen sportlichen Fähigkeiten, sozialer und ethnischer Herkunft, ob spielerisches Bewegungstraining für Kinder, geselliges Laufen und Walken oder Wettkampftraining für ambitionierte Läufer, alle werden herzlich aufgenommen!

(Auszug aus der Jubiläumsausgabe der LTF-Zeitung "25 Jahre LTF Köllertal e. V.")


Aus der Geschichte unseres Vereins

05.01.1986: Der Verein Lauftreff-Freunde Köllertal e. V. wurde gegründet.
Der Gründervater Toni Blum und ein Teil der 73 Gründungsmitglieder waren zuvor unter dem Dach der DJK Köllerbach organisiert.

Die erste Sitzung der LTF-Köllertal fand im Gasthaus „Altmeyer“, heute „Die Burg“ in Köllerbach statt. Die Läufer und Läuferinnen trafen sich schon vor 1986 am Lauftreff „Waldparkplatz Amelsberg“ zum gemeinsamen Laufen.

Ort und Zeiten sind bis heute gleich geblieben.

Der Verein wurde Mitglied im Saarländischen Leichtathletik-Bund und der Lauftreff wurde vom Deutschen Leichtathletik-Verband und dem Deutschen 
Sportbund legitimiert.

1987: Gemeinsame Marathonreise zum 5. Internationalen Olympia-City-Marathon nach München mit der Teilnahme von 16 Läufern und in Begleitung ihrer Angehörigen. Viele Köllertaler blieben mit ihren Bestzeiten beim Zieleinlauf im Olympiastadion unter der magischen Drei-Stunden-Grenze.

1988: Die Premiere des 1. Sonnwendlaufs. Es war die erste Laufveranstaltung im Saarland, bei der es über 1000 Teilnehmer gab. Mit der Entwicklung einer Jugendabteilung wurde versucht, gezieltes Training zum Erwerb des Deutschen Sportabzeichens oder zur Teilnahme an Wettkampfveranstaltungen einzusetzen.

1990: 24 Athleten im „neongrünen“ Laufdress und 20 mitreisende Familienangehörige starteten zum 21. New York Marathon und anschließenden Erholungsurlaub nach Florida.

1992: Entwicklung einer Triathlonabteilung mit den drei Ausdauersportarten Schwimmen, Radfahren und Laufen für die Sportbegeisterten, die eine Herausforderung suchten.

1994: Entwicklung einer Walkingabteilung. Endlich konnten auch die „Läuferfrauen“ an einer sportlichen Bewegung teilnehmen. Mittlerweile liegt auch Nordic-Walking im Trend.

1997: Mit einem starken Team von 60 Läufern zum Ford-Marathon nach Köln. Zur Marathon-Vorbereitung wurden von „Altmeister“ Josef Sutor und Heinz Blank individuelle Trainings- und Ernährungspläne ausgearbeitet von denen die Läuferscharen profitierten.

1998: Im Laufe der ersten 13 Jahre - bis 1998 – wuchs der Verein langsam
auf eine Mitgliederzahl von 916 Mitgliedern an.

2001: Marathonexkursion nach Barcelona. Mit einer Delegation von 90 Personen und zwei Bussen fuhren die Lauftreff-Freunde zum Marathon nach Barcelona. Eine Marathon-Mannschaft der LTF holte sich in Barcelona „Platz 7“ auf der Olympia-Strecke.

Inzwischen waren auch alle Informationen über den Verein auf der Homepage
www.ltf-koellertal.de zu finden.

2001 bis 2006 bestand die Möglichkeit, auf der neuen Leichtathletikanlage Breitwies zu trainieren, an deren Bau sich die Lauftreff-Freunde beteiligt hatten.

2002: Der Schnuppertriathlon für Kinder und Jugendliche lockte 60 Teilnehmer ins Schwimmbad, aufs Rad und auf die Laufpiste.

2003: Die Mitgliederzahl reduzierte sich auf 844 Mitglieder.

2004: Toni Blum war 18 Jahre lang Vorsitzender des Vereins und wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Ihm folgte Jörg Latz als 1.Vorsitzender. Der Sonnwendlauf, mit neuer Distanz als 10 Meilen-Strecke, wurde zum sportlichen Großereignis im ganzen Saarland und im Südwesten.

2005: Reinhard Lippert wurde zum 1.Vorsitzenden der Lauftreff-Freunde gewählt.

2006: Läuferseminar: Bundestrainer Werner Klein hielt einen Vortrag über Trainingsmethodik, Lauf ABC und Laufschule. Sportwissenschaftler Dominik Schamne informierte über Laktatwerte und Fettverbrennung. In Zusammenarbeitmit dem Saarbrücker Marathon stellten die LTF Köllertal in den folgenden drei Jahren ihre besten Läufer als Pacemaker, sowie erfahrene Helfer zur Verfügung.

2007: Der Sonnwendlauf feierte sein 20jähriges Bestehen.

2007-2009: Die LTF Köllertal beteiligten sich als Mitausrichter der Saar-Lor-Lux-Grosswald-Crossläufe zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Eiweiler.

2008: Helmut Leinenbach wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt.

2009: Hans Grosser löste Helmut Leinenbach als 1. Vorsitzenden ab. Seit Vereinsgründung finden jährliche Sportlerehrungen durch die Stadt Püttlingen für herausragende Laufleistungen der Vereinsmitglieder statt.

2010: Die Zahl der Mitglieder hat sich etwas reduziert und sich bei über 700 Mitgliedern eingependelt.

Die Lauftreff-Freunde Köllertal sind damit der größte Laufverein im Südwesten Deutschlands.

2011: In diesem Jahr wird das 25 jährige Jubiläum gefeiert. Der als DLV-Lauftreff geführte Lauftreff wird vom DLV mit der Auszeichung "Sehr Gut" zertifiziert.

2012: Nach dem 25. Geburtstag des Vereins konnte auch der Sonnwendlauf sein 25. Jubiläum feiern. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Staffel der Bürgermeister der Orte Heusweiler, Püttlingen,  Riegelsberg und Völklingen.
 (aus der Jubiläumsausgabe der LTF-Zeitung "25 Jahre LTF Köllertal e. V.")